Wulff Med Tec Tipps für die Haltbarkeit

Tipps & Tricks für eine lange Haltbarkeit

Bei guter Pflege hält eine hochwertige Wulff Komfortmatratze erfahrungsgemäß sieben bis zehn Jahre. Bei unzureichender Pflege und falschem oder verbrauchtem Lattenrost zeigen sich die Abnutzungserscheinungen deutlich schneller. Sie selbst bestimmen also die Lebensdauer Ihrer neuen Wulff Komfortmatratze. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Damit Sie lange Freude an Ihrer neuen Matratze haben, hier einige Tipps & Tricks, was Sie im Umgang mit Ihrer neuen Wulff Matratze beachten sollten:

Schön, dass Sie sich dann für eine unserer Wulff Komfortmatratzen entschieden haben. Erholen Sie sich gut von den Strapazen des vergangenen Tages und sammeln Sie Kraft für den folgenden. Damit Sie auf Ihrer neuen Matratze möglichst lange gut schlafen, beachten Sie bitte unmittelbar nach Lieferung folgende Hinweise.

Verpackung und Rechnung

Wenn Sie eine unserer Matratzen mit den Standardabmessungen 200 x 90 x 16 bzw. 20 cm oder 200 x 100 x 16 bzw. 20 cm bekommen haben, denken Sie bitte an unsere Zufriedenheitsgarantie: Sie können diese Matratzen zwei Wochen lang zu Hause, unter Alltagsbedingungen testen. Heben Sie bitte die Original-Verpackung zwei Wochen lang, also bis zum Ende Ihrer Testphase, auf. Nur so können wir die Matratze, falls erforderlich, ganz einfach und schnell wieder bei Ihnen abholen lassen.

Erst nach Ablauf Ihrer Testphase bekommen Sie von uns eine Rechnung über den im Lieferschein genannten Betrag. Bitte warten Sie diese Rechnung ab, bevor Sie etwas überweisen. Sollten Sie nicht zufrieden sein, informieren Sie uns bitte innerhalb dieser zwei Wochen, zum Beispiel telefonisch unter 04836 / 99641-0 oder über unser Kontaktformular. Wir lassen die Ware dann einschließlich Original-Verpackung bei Ihnen abholen. Sie zahlen nur eine Frachtkostenpauschale.

Abmessungen der Matratze

Alle von uns angegebenen Abmessungen meinen den Schaumstoffkern. Je nach Material des Schutzbezugs weichen die Gesamt-Abmessungen etwas davon ab: Bezogen mit unserem versteppten Schutzbezug sind unsere Matratzen bei der Lieferung ungefähr zwei Zentimeter länger, breiter und höher. Diese zwei Zentimeter lassen sich beim Einlegen der Matratze in den Bettrahmen zusammendrücken. Kommt ein unversteppter Schutzbezug zum Einsatz, ändert sich (fast) nichts an den angegebenen Abmessungen.

Produkttypischer Eigengeruch

Neue Produkte aus Schaumstoff haben, wie alle neuen Produkte, einen leichten, produkttypischen Eigengeruch. Unsere Matratzen, Kissen und Schutzbezüge - und damit auch deren Geruch - enthalten keine gesundheitsschädlichen Substanzen. Unsere Produkte entsprechen alle dem OEKO-TEX 100 Standard, Produktklasse 1, sind also sogar für den direkten Kontakt mit Babyhaut geeignet. Der Geruch verschwindet in der Regel in den ersten zwei bis vier Wochen. Sie können das so genannte „Ausgasen“ beschleunigen, in dem Sie Ihre neue Matratze oder Ihr neues Kissen kurze Zeit ohne Schutzbezug auslüften lassen.

Auch während des Einsatzes Ihrer neuen Matratze ist das eine oder andere zu beachten:

Umstellungsprobleme

Wenn Sie jahrelang auf einer falschen oder verbrauchten Matratze gelegen haben, kann Ihr Körper auf die neue Matratze mit anfänglichen Umstellungsproblemen reagieren. In ca. 85 % der Fälle sind diese Probleme nach ein paar Tagen vorbei. In 14 % dauert die Umstellung bis zu 4 Wochen. Lediglich 1 % der Betroffenen benötigt länger als vier Wochen, um sich an die neue Matratze zu gewöhnen.

Sollten Sie nach längerer Zeit noch immer an Schlafproblemen leiden, haben Sie einen ungeeigneten Lattenrost, die falsche Matratze oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung, die zufällig gleichzeitig mit dem Neukauf der Matratze auftrat.

Körpermulden

Die Materialien, insbesondere viskoelastische Schäume, passen sich der Kontur Ihres Körpers an. Es können daher, in Abhängigkeit von Ihren Schlafgewohnheiten und Ihrem Körperbau, leichte Körpermulden entstehen. Auch mit diesen kleinen Mulden, zum Beispiel im Hüftbereich, unterstützt die Matratze Ihren Körper und Ihren erholsamen Schlaf. Sie sind kein Nachteil.

Sie können dem Entstehen dauerhafter Liegekuhlen entgegen wirken, wenn Sie Ihre Matratze regelmäßig drehen (Kopf- auf Fußende). Besonders beanspruchte Bereiche regenerieren sich dann besser und können gut durchlüften. Sie verlängern die Haltbarkeit Ihrer Matratze.

Feuchtigkeit

Der Schutzbezug einer Matratze nimmt, je nach Material, nachts ca. 300 bis 600 Milliliter Feuchtigkeit auf. Unsere versteppten Schutzbezüge tun alles, diese über den Tag wieder abzugeben. Sie können sie dabei unterstützen und die Haltbarkeit ihrer Bezüge verlängern. Lassen Sie bitte Ihre Matratze tagsüber auslüften. Schlagen Sie die Bettdecke zurück und verzichten Sie wann immer möglich auf eine Tagesdecke.

Bitte lüften Sie Ihr Schlafzimmer regelmäßig. Das unterstützt Ihren gesunden Schlaf und sorgt für eine relative Luftfeuchte, bei der Ihr Schutzbezug Feuchtigkeit in die Raumluft abgeben kann.

Urlaub

Sie verreisen für ein paar Tage? Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise und viel Spaß. In der Zwischenzeit gönnen Sie bitte auch Ihrer Matratze eine etwas längere Erholungspause. Nehmen Sie bitte Kissen, Decken und Laken von der Matratze. Lassen Sie Matratze und Schutzbezug mal richtig Luft holen. Wenn Sie ein Bett mit Bettkasten nutzen, stellen Sie Ihre Matratze bitte auf die Seite. So wird auch die Unterseite belüftet.

Reinigung

Alle Wulff Schutzbezüge sind mit einem Reißverschluss ausgestattet und in einer haushaltsüblichen Waschmaschine waschbar. Bei unseren Matratzen sorgt je nach Bezugsstoff ein zwei- oder vierseitiger Reißverschluss für ein leichtes Ab- und Beziehen des Schutzbezuges. Achten Sie bitte beim Abziehen Ihrer Matratze darauf, dass Sie den Trikotstrumpf nicht im Reißverschluss einklemmen. Am besten beim Öffnen des Reißverschlusses kurz mit einem Finger zwischen Schließer und Trikotstrumpf fassen.

Allergiker sollten Ihre Bezüge unabhängig vom Material mindestens alle drei Monate waschen. Im Idealfall besorgen Sie sich einen zweiten Schutzbezug zum Wechseln. Bitte beachten Sie die Waschanleitung. Bei unseren Produkten finden Sie diese direkt am Schutzbezug.

Wachen Sie morgens mit Rücken- oder Nackenschmerzen auf, die im Laufe des Tages verschwinden? Dann sehen Sie sich Ihre Matratze mal wieder etwas genauer an. Finden Sie beständige Liegemulden und Kuhlen, die sich auch nach dem Drehen der Matratze nicht zurück bilden? Gibt es Schimmelflecken am Schutzbezug oder Schaumstoffkern?

Bei guter Pflege hält eine hochwertige Matratze erfahrungsgemäß sieben bis zehn Jahre. Die Materialien verlieren dann, zum Beispiel aufgrund der hohen Belastung mit Schweiß und den darin enthaltenen Salzen, ihre Gebrauchseigenschaften. Allergieauslösende Stoffe und Hausstaubmilben können sich in und auf der Matratze sammeln. Der Schaumstoff verliert seine Flexibilität. Tauschen Sie Ihre Matratze aus. Sie ist abgenutzt und kann nicht mehr für einen hohen Schlaf- und Liegekomfort sorgen. Bitte beachten Sie: Bei unzureichender Pflege und falschem oder verbrauchtem Lattenrost zeigen sich die Abnutzungserscheinungen deutlich früher.


© 2017 WULFF MED TEC GMBH